Startseite » Geschichte und Kultur von Madeira Erkunden

Geschichte und Kultur von Madeira Erkunden

von Redaktion-Traumreiseninfo
40 Aufrufe

Vor fast 600 Jahren wurde Madeira im Atlantik von Entdeckern das erste Mal betreten. Seitdem begeistert Madeira mit ihrer Geschichte und Kultur. Man kann dort die spannende Entdeckungszeit, das Wachsen der Bevölkerung und den Einfluss des Zuckers und Weins erleben.

Interessantes zur Geschichte & Kultur auf Madeira

  • Die Geschichte Madeiras reicht bis ins Jahr 1418 zurück, als die Insel von Seefahrern entdeckt wurde.
  • Der Kolonisierungsprozess startete 1425 mit Siedlern aus bescheidenen Verhältnissen, ehemaligen Gefangenen und Kleinadligen.
  • Ab dem 16. Jahrhundert etablierte sich Madeira als einer der führenden Zuckerproduzenten weltweit.
  • Im 17. und 18. Jahrhundert prägte eine neue Weinbaukultur die lokale Wirtschaft.
  • Im 19. Jahrhundert wurde Madeira zu einem beliebten Reiseziel der europäischen Aristokratie.

Die faszinierende Geschichte Madeiras

Die Geschichte Madeiras begann 1418, als Entdecker die Insel fanden. Ein Jahr später erreichten sie eine andere Insel. Diese nannten sie wegen des vielen Holzes „Madeira„, was auf Portugiesisch „Holz“ bedeutet.F

Der König befahl 1425 die Kolonisierung. Siedler von unterschiedlichem Stand kamen auf die Insel. Darunter waren ehemalige Gefangene und Adlige.

Erste Entdeckung und Besiedlung

Die Entdeckung im Jahr 1418 war der Anfang einer spannenden Geschichte. João Gonçalves Zarco und seine Seefahrergruppe fanden die Insel. Wegen des dichten Holzbestands gaben sie ihr den Namen „Madeira“.

Ein Jahr später entdeckten sie eine weitere Insel. Diese Entdeckung prägte den Namen der ganzen Inselgruppe.

Kolonisierung und wirtschaftlicher Aufschwung

Ab 1425 begann die Besiedlung in Auftrag des Königs. Menschen aus verschiedenen Schichten kamen nach Madeira. Die Insel wurde wichtig wegen ihrer Lage, Böden und dem milden Wetter.

Auch interessant   Traditionelle Feste und Veranstaltungen auf Madeira

Der Aufstieg des Weinbaus

Der Anbau von Zuckerrohr brachte Madeira wirtschaftlichen Erfolg. Später wurde der Weinbau sehr wichtig. Madeira-Wein ist noch heute ein bekanntes Produkt der Insel.

Seit über 600 Jahren hat die Kultur Madeiras viele Veränderungen erlebt. Diese zeigen sich besonders in den Werten und Traditionen des Archipels. Dazu gehören nicht nur Gebäude, sondern auch weltliche Bräuche, Kunst, Handwerke, Museen und Feste.

Erbe und Traditionen des Archipels

Die Historie Madeiras beginnt im Jahr 1418 mit der Entdeckung der Insel. Ein Jahr später fand man eine weitere Insel voller Holzreichtum. König Johann I gab 1425 den Startschuss zur Besiedlung.

Durch die günstige Lage und den fruchtbaren Boden wuchs Madeira bald zu einem wichtigen Handelsort heran. Im 16. Jahrhundert begann die Zuckerproduktion, die bald weltberühmt war. Danach brachte der Weinbau im 17. Jahrhundert eine neue Blüte.

geschichte-kultur-madeira

Heutzutage sind diese Wirtschaftszweige und Traditionen wichtige Zeugnisse der Inselgeschichte. Wer Madeira besucht, kann diese reichen kulturellen Schätze entdecken. Dazu gehören Kunsthandwerke, historische Orte und lebendige Traditionen.

Kulturelle Highlights

Madeira ist toll für Leute, die die Natur lieben. Es bietet aber auch eine spannende Kulturszene. Die Insel ist bekannt für ihre Stickerei, die zum immateriellen Erbe zählt. Dieses Kunsthandwerk wird seit langem liebevoll von den Menschen hier hergestellt.

Madeira Stickerei

Die Madeira-Stickerei ist auf der Insel sehr wichtig. Es sind feine und detailreiche Stickereien. Sie zeigen die Kreativität der Leute hier. Man findet viele verschiedene Motive auf verschiedenen Dingen, wie Tischdecken und Kleidung.

Einzigartiges Kunsthandwerk

Außer der Stickerei gibt es noch mehr tolle Kunsthandwerke. Dazu zählen Korbflechterei, Töpferei und Holzschnitzerei. Diese kann man in den Werkstätten und Galerien bewundern. Sie zeigen die Verbundenheit mit der Natur und die Kulturgeschichte der Insel.

Auch interessant   Savoy Palace Madeira: Luxus und Eleganz im Herzen der Insel

Lebendige Folklore und Tänze

Die Musik und Folklore sind wichtige Teile von Madeira. Es gibt oft Tänze bei Feiern. Die Tänze wie der Bailinho da Madeira feiern die Insel und ihre Leute. Sie zeigen Freude und Stolz.

Architektonisches und Kulturerbe

Madeira hat viele historische Gebäude und Denkmäler. Sie zeigen die Geschichte und Kultur des Archipels. Einige Beispiele sind das Sankt-Klara-Kloster und das Rathaus im maurischen Stil.

Das Jesuitenkolleg mit seiner Kirche ist auch sehr beeindruckend. Diese Bauten erzählen viel über Madeiras Vergangenheit.

Historische Gebäude und Denkmäler

Die Architektur auf Madeira ist voller Vielfalt. Neben bekannten Orten gibt es noch viele andere historische Plätze zu entdecken. Das Herrenhaus von São Cristóvão zeigt die Adelsbaukunst der Insel sehr gut.

Das Solar do Ribeirinho Museum bringt uns die Geschichte von Machico näher. Besucher lernen dort die Zeit vom 15. bis zum 20. Jahrhundert kennen.

Gärten und tropische Landschaften

Ein Besonderheit Madeiras sind die Gärten und die Natur. Mit ihrer üppigen Vegetation geben sie dem Archipel seinen einzigartigen Look. Jeder, der die Insel besucht, wird von der Schönheit der Gärten begeistert sein.

Historische Gebäude Madeira

Erlebnis Funchal

In Funchal, der Hauptstadt von Madeira, finden Besucher viele aufregende Dinge. Sie können historische Orte und wunderschöne Gärten entdecken. Diese Orte lassen die Kultur und Geschichte von Funchal-Madeira lebendig werden.

Santa-Klara-Kloster

Das Santa-Klara-Kloster wurde 1490 gegründet. Es war für unverheiratete Töchter reicher Familien bestimmt. Ein Höhepunkt dort ist eine spanisch-arabische Kirchentür.

Rathaus und Palacio de Carvalhal

Das Rathaus hat maurischen Stil mit barocken Einflüssen. Direkt daneben steht das Palacio de Carvalhal. Beide Gebäude spiegeln das reiche Erbe von Funchal-Madeira wider.

Auch interessant   Traumziele in Madeira - Wo ist es am schönsten?

Jesuitenkolleg und Kirche

Das Jesuitenkolleg zeigt eine beeindruckende Kirche. Diese Jesuitenkolleg-Kirche-Madeira ist bekannt für ihre Barockarchitektur. Ein Besuch ist sehr empfehlenswert.

Fazit

Madeira lädt Besucher zu einer spannenden Reise durch über 600 Jahre geschichte-kultur-madeira ein. Es startet mit der Entdeckung und Besiedlung und führt über den wirtschaftlichen Boom. Dann entdecken wir das reiche Erbe der Architektur und Kultur. Diese Inselgruppe mitten im Atlantik ist wie ein funkelndes Juwel, das darauf wartet, erforscht zu werden.

Madeira verzaubert mit seiner bunten fazit-geschichte-kultur-madeira Vielfalt. Hier trifft man auf traditionelle Handwerkskunst und lebendige Folklore. Historische Stätten fesseln jeden Besucher. Die Insel ist einzigartig, weil sie mit ihrer Schönheit und Gastfreundschaft beeindruckt.

Auf Madeira gibt es für alle etwas zu entdecken. Malerische Dörfer warten ebenso wie beeindruckende Naturwunder. Die Lorbeerwälder und Steilküsten sind nur zwei Beispiele. Tauchen Sie ein in die jahrhundertealte Geschichte und Kultur madeiras.

Das könnte ihnen gefallen