Startseite » Beste Aussichtspunkte auf Madeira: Top Fotospots

Beste Aussichtspunkte auf Madeira: Top Fotospots

von Redaktion-Traumreiseninfo
168 Aufrufe

Kaum zu glauben, dass „Madeira“, das „Portugiesische Hawaii“, über 1.300 Kilometer Wanderwege auf knapp 740 Quadratkilometern hat. Für Fotografen ist die Insel ein Paradies. Diese bietet das ganze Jahr über perfekte Bedingungen für das Fotografieren. Doch die Temperaturen können sehr unterschiedlich sein. Von 2°C beim Sonnenaufgang auf Pico do Arieiro bis zu 21°C weiter unten.

Zu den besten Orten für Fotos gehören Pico do Arieiro, Ponta de São Lourenço, Juncal, der Feenwald Fanal und die Levada-Wanderung zu den 25 Fontes. Auch Ribeira da Janela und der Pico Ruivo sind traumhafte Fotospots.

Wichtige Erkenntnisse

  • Madeira bietet Fotografen zahlreiche einzigartige Motive und Landschaften
  • Ganzjährig mildes Klima, aber wechselhafte Temperaturen je nach Höhenlage
  • Bekannte Fotospots sind u.a. Pico do Arieiro, Ponta de São Lourenço und Feenwald Fanal
  • Vorbereitung mit geeigneter Ausrüstung und Kleidung ist wichtig
  • Wetterwechsel und Nebelbedingungen erfordern flexibles fotografisches Vorgehen

Einführung

Madeira ist ein Paradies für Fotografen. Es gibt spektakuläre Küsten, hohe Berge und Wasserfälle. Auch dichte Wälder umgeben die Insel. Hier findet jeder Fotokünstler tolle Motive.

Madeiras Naturschönheiten

Das milde Klima auf Madeira ist perfekt für Fotografie das ganze Jahr über. Doch die Temperaturen ändern sich, abhängig von der Höhe.

Ideale Bedingungen für Reisefotografie

Mit seinem milden Klima ist Madeira ein Top-Ziel für Reisefotografen. Doch die Temperaturen können je nach Ort stark schwanken.

Ponta de São Lourenço

Die Ponta de São Lourenço ist perfekt, um den Sonnenaufgang zu sehen. Es gibt viele Leute, die sich vor dem Sonnenaufgang dort treffen. Man erreicht verschiedene Orte entlang der Küste, wobei manchmal geklettert werden muss.

Auch interessant   Madeira Auto Mieten: Ihr Leitfaden zur perfekten Insel-Erkundung

Der „Miradouro de Abismo“ bietet einen tollen Blick auf die Küste. Ein Weitwinkel-Objektiv ist wichtig, um alles auf ein Bild zu bekommen. Man muss auch auf das Licht achten und könnte HDR oder Graufilter brauchen.

Fotospots entlang der Küste

Weiter entlang dieser Küste findet man tolle Fotospots wie Pedra Furada und Ponta do Rosto. Einzigartige Bilder kann man hier bei Sonnenuntergang machen.

Tipps für Ausrüstung und Vorbereitung

Für das Fotografieren am frühen Morgen ist eine Kopflampe sinnvoll. Trage warme Kleidung, da es oft windig ist.

Pico do Arieiro und Juncal

Der Pico do Arieiro ist der dritthöchste Berg in Madeira, mit 1818 Metern Höhe. Oben auf dem Berg gibt es einen Parkplatz, der vor Sonnenauf- und Sonnenuntergang voll ist. Nach einem Fußweg von etwa 30 Minuten kommt man zur „Instagram-Treppe“ zwischen Pico do Arieiro und Pico Ruivo.

Diese Treppe ist bekannt für tolle Panoramaaufnahmen. Anfahrt und Fotos machen lohnen sich. Aber für normale Fotos bietet sie nicht viel.

Wanderroute zum Pico Ruivo

Es ist auch möglich, vom Pico do Arieiro zum Pico Ruivo zu wandern. Dieser Weg ist 5,4 km lang. Er ist anstrengend, weil es oft Treppen auf und ab geht.

Diese Tour dauert ungefähr 6 Stunden hin und zurück. Sie ist also etwas für erfahrene Wanderer.

Sonnenuntergang und Nachtfotografie

Vor allem zu Beginn des Weges gibt es tolle Fotomotive. Der Aussichtspunkt Juncal ist ideal für Sonnenaufgänge.

Ebenso ist Juncal gut für Fotos in der Nacht. Dort kann man z.B. Time-Blending-Aufnahmen machen.

pico-do-arieiro-juncal

Feenwald Fanal

Der Feenwald Fanal ist berühmt für seinen wirbelnden Nebel und die uralten Bäume, die mit Moos bedeckt sind. Die Atmosphäre kann hier blitzschnell umschlagen, von klar und sonnig zu dichtem Nebel. Fotos von den Bäumen im Nebel sind wirklich einzigartige nebel-und-moosbewachsene-baume Kunstwerke.

Auch interessant   Öffentliche Verkehrsmittel Madeira: Bus und Bahn Insel erkunden

Fotografieren im richtigen Moment

Es kommt auf den perfekten Augenblick an, um magische Fotos zu schießen. Sonnenlicht zwischen den Bäumen und ein klarer Himmel im Hintergrund machen Bilder besonders schön. Leider ist es schwer, wegen des wechselnden Wetters. Es hilft, mit unterschiedlichen Linsen zu arbeiten. So findet man immer interessante Blickwinkel.

Levada Wanderung zu den 25 Fontes

Die Wanderung zu den 25 Fontes auf Madeira ist wunderschön. Man sieht unterwegs tolle Wasserfälle. Der Risco Wasserfall ist von weit her sichtbar. Dann sind da noch die 25 Fontes, 25 kleine Wasserfälle. Man kann ihnen sehr nahekommene Aufnahmen machen, was wiederum Polfilter und Graufilter nützlich macht.

Risco Wasserfall

Nach etwa 3 Stunden erreicht man die 25 Fontes. Es sind 25 beeindruckende kleine Wasserfälle. Es ist eine tolle Stelle, um anzuhalten und Fotos zu machen.

25 kleine Wasserfälle

In etwa 3 Stunden kommt man bei den 25 Fontes an. Man sieht dort 25 kleine, aber eindrucksvolle Wasserfälle. Es ist ein perfekter Ort für eine Rast und um Fotos zu schießen.

Ribeira da Janela

Ribeira da Janela ist ein felsiger Strand im Nordwesten von Madeira. Er wird oft übersehen, wenn Leute nach Porto Moniz fahren. Der Ort ist perfekt zum Fotografieren, besonders bei Sonnenauf- oder -untergang. Du kannst hier schöne Bilder von Felsnadeln machen. Es ist sinnvoll, Filter für die Kamera zu benutzen. So gelingen dir tolle Fotos von den Wellen.

Aussichtspunkte-Madeira

Pico Ruivo

Der Pico Ruivo ist der höchste Berg Madeiras, mit 1862 m. Es gibt einen moderaten Wanderweg, der vom Parkplatz Achada do Teixeira hinaufführt. Dieser Pfad bietet unterwegs tolle Ausblicke, die perfekt zum Fotografieren sind.

Auch interessant   Top 10 schönsten Strände auf Madeira – Unsere Geheimtipps

Miradouros entlang der Küste

Madeiras Küste hat viele wundervolle Aussichtspunkte (Miradouros) zu bieten. Von dort kann man die Steilküsten und das Meer sehen und fotografieren. Unter den beliebten Plätzen sind der Miradouro do Fio und der Leuchtturm von Ponta do Pargo.

Aussichtspunkte Madeira

Fazit

Madeira ist ein Traum für alle, die gerne Fotos machen. Die Insel hat einzigartige Orte zum Fotografieren. Man kann hier wunderschöne Bilder machen, wenn man alles gut plant.

Auf Madeira gibt es so viel zu sehen. Zum Beispiel hohe Klippen und tropische Gärten. Jeder wird auf dieser Insel etwas Neues entdecken. Das Wetter ist meistens angenehm, perfekt zum Erkunden.

Falls du tolle Landschaftsbilder machen willst, ist Madeira ideal. Es gibt endlose Möglichkeiten für schöne Fotos. Sei es bei Sonnenauf- oder -untergang oder an Wasserfällen. Du wirst hier sicher nicht enttäuscht werden.

Das könnte ihnen gefallen