Startseite » Traditionelle Küche Madeiras: Gerichte und Rezepte

Traditionelle Küche Madeiras: Gerichte und Rezepte

von Redaktion-Traumreiseninfo
166 Aufrufe

Manchmal findet man Orte, an denen das Essen so gut ist, dass man Tage in den Restaurants verbringen möchte. Madeira gehört definitiv dazu. Dort gibt es alles von Süßkartoffelbrot bis Thunfischsteak. Die traditionelle Küche Madeiras ist sehr vielfältig. Es gibt viele authentische Gerichte und Spezialitäten, die man kosten sollte. Auf der Insel gibt es eine große Auswahl an Fisch- und Fleischspeisen, Beilagen und exotischen Früchten. Auch die süßen Desserts und alkoholischen Getränke sind besonders.

Wichtige Erkenntnisse:

  • Die traditionelle Küche Madeiras bietet eine faszinierende Vielfalt an authentischen Gerichten und Spezialitäten.
  • Die Inselküche zeichnet sich durch eine einzigartige Mischung aus Fisch- und Fleischgerichten, traditionellen Beilagen, exotischen Früchten sowie süßen und alkoholischen Spezialitäten aus.
  • Viele Gerichte und Zutaten sind fest in der Tradition der Insel verwurzelt und machen das Essen auf Madeira zu einem besonderen Erlebnis.
  • Madeira wird oft als „Perle des Atlantiks“ bezeichnet, was die Einzigartigkeit der Inselküche unterstreicht.
  • Die lokale Esskultur und Essgewohnheiten auf Madeira sind faszinierend und einen Besuch wert.

Fisch und Meeresfrüchte

Der Espada, auch schwarzer Degenfisch genannt, ist eine Delikatesse von Madeira. Man fischt diesen Fisch in Tiefen von bis zu 1.700 Metern. Dort, vor Madeiras Küste, wird er mit Angelruten und langen Leinen gefangen.

Beim Heraufholen stirbt der Fisch aufgrund des Druckunterschieds. Dadurch verfärbt er sich schwarz. Doch das ändert nichts an seinem Geschmack.

Wenn der Espada auf dem Teller landet, ist er zart und saftig. Er wird meistens mit gebratenen Bananen serviert. Die Kombination von süß und salzig ist einzigartig, aber nicht jedermanns Sache.

Auch interessant   Wie warm ist es auf Madeira? Jahresübersicht!

Bacalhau (Kabeljau)

Kabeljau, bekannt als Bacalhau, ist ein wichtiger Bestandteil der Küche Madeiras. Er kommt zwar nicht aus den Gewässern von Madeira, wird aber von dort importiert. Die Zubereitung ist vielfältig – vom Grillen bis zu traditionellen Aufläufen.

Bevor man den Kabeljau kochen kann, muss er 24 bis 48 Stunden eingeweicht werden. So wird das übermäßige Salz entfernt. Die Zubereitung braucht also etwas Zeit.

Lapas (Napfschnecken)

Ein weiterer Hit der Madeiraküche sind die Lapas, also Napfschnecken. Sie sammelt man an den felsigen Küsten. Die Zubereitung als Vorspeise ist einfach: angebraten mit Knoblauchbutter und Kräutern.

Man isst sie ähnlich wie Austern, direkt aus der Schale. Zitronensaft darf dabei nicht fehlen. Ihr Fleisch ist gummiartig und hat ein intensives Aroma.

Fleischgerichte Madeiras

In Madeiras traditioneller Küche gibt es viel für Fleischfans. Ein Highlight sind die Espetadas. Dabei handelt es sich um Fleischspieße, die über echtem Holzfeuer gegart werden. Diese Spieße sind besonders lang, bis zu einem Meter. Das Fleisch, sei es Rind, Kalb oder Hähnchen, wird auf diese Stäbe gesteckt.

Sie hängen dann senkrecht am Tisch. Man kann selbst entscheiden, welches Stück man essen will. Die Espetadas haben einen einzigartigen Geschmack. Das liegt an einer Marinade, die mit Lorbeerblättern gewürzt wird. Diese kommen aus den Wäldern der Insel.

madeira-fleischspieße

Traditionelle Beilagen

Zu den bekannten Beilagen auf Madeira gehört das Bolo do Caco. Es ist fluffiges Fladenbrot. Hergestellt aus Süßkartoffeln, Mehl, Wasser, Salz und Hefe.

Früher wurde es auf heißen Basaltsteinen gebacken. Heute findet man das Brot in Restaurants und Weihnachtsmärkten. Dort genießt man es zu vielen Speisen oder solo.

Auch interessant   Klima Madeira im April: Klimaübersicht und Klimatabelle

Mit Knoblauchkräuterbutter schmeckt es besonders gut.

Ein weiteres Gericht sind die Milhos fritos. Das sind frittierte Maiswürfel. Sie werden aus Maismehl, Wasser, Knoblauch, Schmalz und Olivenöl gemacht.

Erst wird die Masse abgekühlt und dann geschnitten und frittiert. Oft serviert mit Grünkohl und Gewürzen wie Thymian.

Traditionelle Küche Madeiras mit Früchten

Die Küche auf Madeira ist mehr als nur Fisch und Fleisch. Die frischen, exotischen Früchte sind sehr wichtig. Zum Beispiel gibt es die Maracuja, die auf der Insel in verschiedenen Geschmacksrichtungen wächst.

Die Leute genießen die Früchte frisch. Aber sie werden auch in Süßspeisen wie Puddings und Soufflés verwendet.

Cherymoya

Zu den speziellen Früchten Madeiras zählt die Cherymoya. Diese Frucht hat eine grün-weiße, stachelige Schale. Innen ist sie cremig und schmeckt süß-sauer.

Ursprünglich kommt sie aus Südamerika. Heute wächst sie auch auf Madeira. Sie wird gerne als Dessert oder in Kompotts verwendet.

Monstera Deliciosa

Die Monstera Deliciosa ist eine weitere ungewöhnliche Frucht Madeiras. Sie sieht mit ihren Löchern aus wie ein großes Blatt. Innen ist sie weiß und sehr cremig.

Man kann sie als Dessert, in Kuchen oder als Kompott essen. Obwohl sie nicht von der Insel kommt, ist sie dort sehr beliebt.

madeira-exotische-fruechtespezialitaeten

Süße und alkoholische Spezialitäten

Die traditionelle Küche Madeiras umfasst nicht nur Gerichte, sondern auch besondere Getränke. Ein bekanntes Beispiel ist der Poncha. Dieser Cocktail mixt Zuckerrohrbranntwein mit Honig und Fruchtsäften. Er ist stark, aber schmeckt am besten kalt.

Madeira ist auch für seinen Wein, den Madeirawein, berühmt. Dieser Weißwein hat eine süß-rauchige Note und kann bis zu 20% Alkohol enthalten. Besonders gern trinkt man ihn als Dessertwein, oft zusammen mit Bolo de Mel.

Auch interessant   Die besten Restaurants auf Madeira entdecken

Fazit

Die Küche von Madeira ist anders als auf dem portugiesischen Festland. Sie bietet viele authentische Gerichte. Die Insel ist bekannt für Fisch wie den schwarzen Degenfisch Espada. Aber auch importierten Bacalhau und Fleischspezialitäten wie die Espetada.

Es gibt traditionelle Beilagen wie Bolo do Caco und Milho frito. Ebenso exotische Früchte und Getränke wie Poncha und Madeirawein. Es ist eine kulinarische Reise, die man nie vergisst.

Die Gerichte werden auf traditionelle Weise zubereitet. Auch die Präsentation ist besonders. Essen auf Madeira ist immer ein besonderes Erlebnis.

Man kann die lokalen Spezialitäten in Funchal probieren. Oder bei einem Ausflug in die Berge die authentische Küche kennenlernen. Madeira wird Sie mit seiner Kulinarik faszinieren.

Erleben Sie die Vielfalt der Gerichte und Rezepte von Madeira. Entdecken Sie Neues und Genießen Sie Ihre Reise.

Das könnte ihnen gefallen